look_realize_feel    Oliver Braig

BLIX

OKTOBER 2017

KULTUR & FREIZEIT

Zukunft trifft Vergangenheit

ROT A. D. ROT. Noch bis November findet in der Galerie 'Sunny Side Up' die Ausstellung „look-realize-feel“ des Künstlers Oliver Braig statt. Dabei geht es um eine Reise zwischen Zukunft und Vergangenheit in der die Verbundenheit zur Natur eine besondere Rolle spielt.

Wenn in Turin zwei Menschen einen Schokoladenladen besuchen, so muss daraus nicht unbedingt die Idee zu einem philosophischen Garten nördlich der Alpen entspringen. Wenn es dennoch geschah, so deshalb, weil hier zwei höchst sensible Menschen ein Schildchen mit der Aufschrift „The future has a traditonal taste“ wahrnahmen.  Übersetzt bedeutet das soviel wie „die Zukunft schmeckt nach Vergangenheit“. 

Dies sollte der Initialsatz zu einem Projekt werden, dessen vorläufigen Höhepunkt wir heute erstmals in Gemeinschaft miterleben dürfen. Beide, Andrea Oelmaier, die Kunstsinnige und Oliver Braig, der Künstler empfinden das tiefe Bedürfnis aus der Vergangenheit und der persönlichen Erdverbundenheit zu schöpfen um im tiefen Einfühlen für das was war und was ist, sich vorzubereiten auf das, was kommt.

Und das geht vielleicht nirgendwo anders besser als in einem Garten, der selbst ein ständiges Werden und Gehen verkörpert. Es ist ein Garten auf dem Lande in einem Landstrich, wo es viele Gärten gibt - aber es ist ein anderer: denn er hat im eigentlichen Sinne keine Funktion, ist weder Gemüse- oder Nutzgarten noch Ausweis bürgerlicher Rasenschnittkunst. Nein, dieser Garten ist eine Symbiose aus Natur und Geist und genau das macht ihn zum Kunstwerk. Selbst die Bienen werden so Teil der Kunst, geht es hier gerade nicht darum, Honig zu Gewinnen, sondern es geht um ein Sinnbild für jenen Teil des natürlichen Kreislaufs den die Tierwelt repräsentiert.  www.gallerysunnysideup.com

Natur und Kunst, Mensch und Natur, Plattform Garten, Oliver Braig, Andrea Oelmaier

Plattform AREAL beweist, dass die Natur das größte Kunstwerk ist.